Aufgrund der Coronaverordnung haben wir bis zum 07.02.2021 geschlossen. Bestellungen und Emails werden bearbeitet.

Wirkungsweise Infrarotheizung - Vorteile

 

Mit einer herkömmlichen Heizung wird Wasser erhitzt. Das Wasser gelangt über Rohre in die Heizkörper. Der Heizkörper erwärmt die umgebende Luft.

 

Zirkulation der Luft: Die warme Luft steigt nach oben und drückt die kältere Luft auf der anderen Seite des Raumes auf den Boden. Diese kriecht zurück zur Heizung und wird wieder erwärmt.

 

Konfektionsheizung

 

 

 

Nachteile:

 

  • bereits Wärmeverlust im Rohrleitungssystem
  • unerwünschte Wärmeschichten (warmer Kopf - kalte Füße)
  • Viel Staubaufwirbelung
  • Trockene Raumluft
  • Schimmelgefahr, da die warme Luft nicht in Ecken gelangt
  • Kaum Erwärmung der Wände (Abstrahlung unangenehmer Kälte von den Außenwänden)

 

 

Die Infrarotheizung - Sonne in Ihrem zu Hause

 

Liegt ein Gartenschlauch in der Sonne, erwärmt sich dieser schneller als die Luft, die ihn umgibt.

 

Wie funktioniert das?

 

Werden Gegenstände direkt von der Sonne angestrahlt, absorbieren sie diese Wärme sehr viel effektiver als die Umgebungsluft.

 

Infrarotheizung

 

Das Prinzip:

 

Die Infrarotheizung wirkt im Raum wie eine Sonne. Es wird nicht die Luft erwärmt, sondern vorzugsweise die Gegenstände und die Wände.

 

So erleben die sich in dem Raum befindlichen Personen die Wärme zweimal:

 

  • direkte - Anstrahlung von der Infrarotwärme
  • indirekte - die erwärmten Gegenstände strahlen die Wärme ab

 

Vorteile:

 

  • Gleichmäßig behagliche Wärme im Raum - angesichts geringerer Raumtemperatur
  • Angenehmeres Wohlgefühl, weil keine Wärmeschichten vorhanden sind
  • Keine Schimmelbildung durch trockene und warme Wände
  • Bessere Dämmung auf Grund der trockenen Wände - Energieeinsparung

 

Die gesundheitlichen Vorteile auf einen Blick:

 

  • warme Füße, kühler Kopf
  • Steigerung der Hautdurchblutung
  • Stärkung des Immunsystems
  • Anregung des Stoffwechsels
  • entschlackend
  • hygienisch, kein störender Luftzug
  • keine Austrocknung der Raumluft
  • keine Staubaufwirbelungen

 

Gründe für die Infrarottechnologie?

 

Infrarotheizungen geben eine angenehme Wärme ab. Ihr Einsatz ist vielseitig und hat viele Vorteile:

 

Wohltuende gesunde Wärme - Einfache Montage - Für viele Anwendungsbereiche einsetzbar - Keine Wartungs- und Instandhaltungskosten - Geräusch- und geruchlos - Niedrige Anschaffungskosten - Lange Lebensdauer - Einsparungspotential gegenüber anderen Heizsystemen - 100 % regenerativ betreibbar - Allergiker freundlich, da keine Staub Verwirbelung - Trocknet Wände und verhindert so Schimmelbildung

 

 

Wirkungsweise einer Infrarotheizung

Hoher Wirkungsgrad

  • Der Wirkungsgrad einer Infrarotheizung im Vergleich zu konventionellen Heizarten liegt bei 86%. Die verwendete Energie wir bei Infrarotheizungen in Wärme umgewandelt, bei gängigen Heizsystemen liegt diese maximal bei 80%.

Keine Staubaufwirbelungen

  • Bei Öl-, Gas- und Elektroheizung sowie Öfen steigt die Wärme von unten nach oben auf und erzeugt dabei eine starke Luftbewegung. Die Infrarotheizung wirbelt beim Heizen keinen Staub auf.

Verhinderung von Schimmelbildung und Kältebrücken

  • Durch die Erwärmung der Außenwände durch eine Infrarotheizung wird die Schimmelbildung verhindert, die Verteilung von Feuchtigkeit durch den geminderten Luftstrom verringert, sodass keine Kältebrücken entstehen.

Gezielte Wärmeabgabe

  • Die Heizung lässt sich auf einige Strahler verteilen. Dadurch können nur bestimmte Bereiche mit Wärme versorgt werden, während weniger genutzte Bereiche unbeheizt/überschlagen bleiben. Typisch hierfür sind Arbeitsplätze in großen Räumen. Für die Person im aktivierten Wärmewellenbereich fühlt sich die Umgebung angenehm warm an, obwohl der Rest des Raums nur überschlagen ist.

Geringer Platzbedarf

  • Als Bild oder Spiegel getarnt wird die Infrarotheizung an die Wand gehängt und verströmt von dort ihre angenehme Wärme. Insbesondere in kleinen Räumen sorgt die Heizung dadurch für eine Erweiterung der Nutzfläche.

Angenehmes Raumklima

  • Feuchte Räume trocknen, ohne das die Luft austrocknet. Dadurch wird ein besonders angenehmes Raumklima erziehlt. Damit ist die Infrarotheizung nicht nur eine sehr effektive Heizform, sondern auch hervorragend für Allergiker geeignet.

Gesundheitliche Vorteile

  • Neben der Eignung für Allergiker und Asthmatiker lindert die Infrarotheizung durch die Infrarotstrahlung Schmerzen in Gelenken und Muskelverspannungen lösen sich schneller.
  • Infrarotheizungen arbeiten nicht mit Strahlung, sondern mit Wellen. Die gefährliche, so genannte ionisierende Strahlung ist bei den modernen Geräten ausgefiltert. Infrarotheizungen arbeiten nur mit einem sehr schmalen Spektrum des Sonnenlichts und können deshalb auch keinen Krebs erzeugen.
  • Bei Schimmelbildung, können sich die Sporen beim Trocknen aufgrund der fehlenden Luftbewegung nicht weiter verteilen.
Zuletzt angesehen